Philosophie

VaMuKi ist eine Abkürzung für Vater – Mutter – Kind und gleichzeitig Name und Programm für unseren Verein. VaMuKi will ein Forum für Väter, Mütter und Kinder sein, sowie durch Bildungs- und Gruppenangebote folgende Ziele erreichen:

1. Isolation von Familien aufheben

Der Verein ist eine Begegnungsstätte für Mütter, Väter und Kinder im Vorschul– und Grundschulalter. Da sich vor allem durch die Geburt des ersten Kindes die Lebensumstände einer Familie stark verändern, gilt unser Schwerpunkt der Einbindung von Familien mit Säuglingen.

2. Hilfe zur Selbsthilfe leisten

Mütter und Väter finden bei uns Ansprechpartner für Familienfragen, Erziehungsfragen und Organisationsprobleme. Durch Vorträge oder Gespräche mit Eltern in ähnlicher Lebenssituation können Probleme bewusster gemacht und manche Verhaltensweisen korrigiert werden.
Durch unser Veranstaltungs- und Gruppenangebot entstehen Interessengemeinschaften, neue Freundschaften und Selbsthilfe–Seilschaften, die beispielsweise im Krankheitsfall einer Mutter oder bei Ausfall einer Tagesmutter selbstverständlich und vor allem auch gut funktionieren, da die Kinder die aushelfenden Mütter aus den jeweiligen Gruppen kennen.

3. Einbeziehung der Väter erreichen

Die Einbindung der Väter in den Verein und vor allem in den Lebensalltag mit den Kindern ist nach wie vor einer unserer Arbeitsschwerpunkte. In allen Gruppen ist das gelegentliche Erscheinen von Vätern mit Kindern sowie die Teilnahme der Väter am Gruppengeschehen eine Selbstverständlichkeit.

4. Stadtteilintegration fördern

Durch Gespräche und gemeinsame Aktivitäten bahnen sich feste Kontakte und Freundschaften zwischen Familien an, was der Zufriedenheit mit dem Leben im Stadtviertel zugute kommt. Über die vielen ausländischen Mitbürger im Viertel entsteht dabei auch ein Austausch der Kulturen.
Unser Einzugsbereich ist die Schwanthalerhöhe und angrenzende Stadtviertel.